Einzelsupervision


In der Einzelbegleitung steht die Entwicklung des menschlichen Potentials im Zentrum. Durch das Erkennen und Wahrnehmen von schwächenden Mustern und Umständen ergeben sich Lösungsmöglichkeiten. Das Üben der Wahrnehmung und dadurch das Bewusstwerden des eignen Verhaltens stehen neben dem Verständnis systemischer Zusammenhänge im Vordergrund. Dadurch erhöhen sich die Präsenz und die Authentizität des Menschen und das Selbstbewusstsein wächst. So wird die Entscheidungsfähigkeit und die damit verbundene Handlungskompetenz des Einzelnen gefördert. Dieses Bewusstwerden führt schliesslich zum „Erwachsen“ aus den in der Kindheit geprägten Verhaltensmustern. Denn: Erwachsen-Werden ist ein lebenslanger Prozess.

Gruppensupervision


In der Gruppensupervision geht es darum, dass jede/r Einzelne die erschwerenden Umstände erkennt, die zu den Schwierigkeiten in der Gruppe geführt haben. Darin schlummert bereits die Lösung.

Wir lernen, wie eine gesunde Grundstruktur im Team funktioniert und was für das Gelingen im Team wesentlich ist. Ein Gruppenbewusstsein kann entstehen, wenn sich jede/r Einzelne seiner Aufgabe bewusst ist und das Gefühl entsteht, zusammen auf ein Ziel hinzuarbeiten.